Wieso ist es hier auf dem Blog so ruhig?

Das liegt daran, dass ich einfach viel um die Ohren habe, aber auch an den anderen Kanälen. Ich schreibe regelmäßiger (zwischendurch) auf Instagram und auf meinem Blog in Facebook – “Mein Weg zum ZUT 2019”. 

Mein Laufjahr “läuft” in der Tat noch nicht so wie geplant. Neues Jahr, neues Wehwechen. Jedes Jahr um die Zeit habe ich mit Problemchen zu kämpfen. 

– 2017: linkes Knie und Rücken (Verdacht Bandscheibe)

– 2018: rechter Fuß (Verdacht Ermüdungsbruch) und eine heftige Grippephase

– 2019: erneut der Rücken, erneut Verdacht Bandscheibe. 

Alle Verletzungen haben sich zum Glück nie bestätigt … seit dem 4. Januar – also seit über 6 Wochen mach ich damit rum. Der Rücken zwickt. Ich war bei diversen Ärzten, im MRT, bei der Massage und bei der Krankengymnastik. Letztendlich zum Glück nicht die Bandscheibe, sondern “nur” ein eingeengter Nerv … aber er bremst mich total aus und beeinflußt seitdem meinen ganzen Tagesablauf!

Ich bin bei weitem noch nicht die Umfänge gelaufen, die ich geplant hatte. Und wie ihr alle wisst, Trainingspläne werden auch nie meine Welt sein. Daher versuch ich noch entspannt zu bleiben und mich nicht verrückt zu machen. Ich verlasse mich auf mein Bauchgefühl und sobald es mein Körper zu lässt, werde ich einfach laufen, laufen und laufen! 🙂 Wie immer, mehr als schief gehen kann es nicht.

Es ist ja nicht so, dass ich dieses Jahr noch gar nichts gemacht habe. Ich war Laufen, im Functional Training, beim Demolition Workout, Schwimmen, bei der Physio, dazu tägliches Dehnen und Faszientraining und viel Spazieren. 

Also untätig war ich nicht, aber natürlich mit 170km in zwei Monaten ist zu wenig. Bei einem geplanten Umfang von ca 55 km / Wochen und den bisherigen über 7 Wochen im Jahr 2019 hätte es ruhig auch schon 385 km sein können. 

Werde ich deshalb nervös oder unruhig? Lasst mich überlegen? NEIN! Definitiv nein! Die Herausforderung wird nicht kleiner. Ja das stimmt. Aber die Herausforderung bleibt bestehen und dieser Challenge stelle ich mich!

Ich habe noch gut 4 Monate Zeit .. dies bedeutet, gem. eines 12 Wochen Plans, könnte ich mich bis 25.03. noch zurücklehnen 😀 Nein natürlich nicht.  

Ich wäre bereits froh, einfach schmerzfrei zu sein! Das Gefühl hatte ich schon lange nicht mehr. 24 Stunden am Tag spüre ich mal mehr, mal weniger den Schmerz im unteren LWS-Bereich. Es zwickt, es klemmt, es nervt. Manchmal fiel mir auch das Aufstehen und Bücken schwer. Ich konnte nicht springen, nicht schnell und hektisch mich bewegen, war überall und ständig eingeschränkt! Ihr glaubt gar nicht wie sehr das nervt! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.